2019

Nun ist es schon drei Tage alt, das neue Jahr, das stürmisch kam. Schon in der Silvesternacht gab es starken Wind mit Böen. Wir begrüßten das neue Jahr am Strand und erfreuten uns am Feuerwerk.

Am nächsten Tag wurde der Wind immer stärker und die Veranstalter des Events „Leuchtturm in Flammen“ sagten alles wegen Orkanböen und Sturmwarnung ab. Für das Feuerwerk wurden zehntausende Zuschauer erwartet. Schade, aber die Sicherheit ging vor.

Am nächsten Tag hatte uns das Sturmtief „Zeetje“ voll im Griff! Mecklenburg erlebte eines der schwersten Hochwasser der letzten Jahre. In Warnemünde wurde mit 1,67 Meter über Normal der höchste Pegelstand seit 1954 gemessen. Die Fährverbindungen wurden eingestellt. An den Stränden schlugen Wellen über Strände und Kaikanten.

Ein Naturschauspiel der besonderen Art! Da ich an dem Tage einen Termin in Rostock hatte, kam ich erst am späten Nachmittag nach Warnemünde und lief sofort an den Alten Strom und Strand. Der Wind wehte mich fast um. Der Strom schwappte auf den Fußweg, die Mole wurde von den Wassermassen überspült. Am Strand stand die Rutsche für die Kinder im Wasser. Überall war der Sand zu kleinen Hügeln aufgetürmt.

„Morgen ist alles vorbei und das Wasser wieder weg“, hörte ich eine Stimme sagen und konnte es gar nicht glauben.

So kam es auch. Am dritten Tag war der Alte Strom wieder trocken, Leute tranken Kaffee vor den Cafés und die Mole war voller Menschen. Von der Rutsche fielen die Kinder wieder in den Sand. Das Meer hatte sich zurückgezogen.

Da hat das Jahr 2019 einen rasanten Start hingelegt und ich bin gespannt, was es noch für Überraschungen geben wird.

Wie habt ihr den Jahreswechsel erlebt?

Ein Kommentar zu „2019

  1. Liebe Jutta , lieber Walter ,

    natürlich war es auch bei uns stürmisch – wir haben erstmalig erlebt , daß unsere Dreifachverglasung und Fensterisolationen nicht ausgereicht haben , um die Stores unbewegt zu lassen . Aber mein Pflanzenzelt ist stehen geblieben ( stand auch lee ) .
    Wir hatten 2 befreundete Ehepaare zu Gast . Da macht man sich im Vorfeld Gedanken , wie man die Bewirtung gestaltet , um uns zu ersparen , daß man nur in der Küche steht . Die Lösung : kaukasischer Fleischtopf , vorbestellte Käse – und Wurstplatten und natürlich reichlich Getränke . In so einer Runde gibt es viel zu erzählen , so daß die Zeit wie im Flug verging . Da wir auch 2 harte Rammstein – Fans darunter hatten , wurde also Rammstein in 3Sat geschaut , bis es Mitternacht war. Zum Glück war der Sturm erst im Anfangsstadium so daß wir von unserer Terrasse das Feuerwerk der Stadt beobachten konnten . Es wurde sehr viel in die Luft gejagt . Wir hatten ebenfalls etwas eingekauft , da es aber windiger wurde und regnerisch war , haben wir jetzt schon einen Vorrat für den kommenden Jahreswechsel , der dann in Pasewalk gefeiert wird.
    Wir hatten die Wohnung mit Weihnachtsdeko und anschliessend mit Silvesterdeko geschmückt . Die letzten Lichterketten , Silvesterhüte und nicht gebrauchten Raketen habe ich heute in unseren Schuppen geschafft.
    Heute feiern wir die Geburtstage von Anneliese und Henrika – beide haben am gleichen Tag Geburtstag und sind 90 Jahre auseinander – wer von beiden die Ältere ist kannst Du sicher erraten .
    Wir hoffen , es geht Euch gut und wir sind schon gespannt auf die nächsten Reisebeschreibungen . Wir haben bis jetzt nur ein Ziel fest : Bregenz und die diesjährige Opernaufführung .

    herzliche Grüße von Strand zu Strand – die Hollies

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s